Gendiagnostik

Gendiagnostik erblich bedingter Herzmuskelerkrankungen

Genetische Diagnostik ist heute eines der wichtigsten Instrumenten in der klinischen Behandlung von Patienten mit vererbten Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Europäische und nationale Leitlinien empfehlen Gentests für Patienten mit Kardiomyopathien, Kanalopathien, Erkrankungen der Aorta, Hyperlipidämien und mit plötzlichem Herz-Tod.

Das IKDT-Labor, als  internationaler Marktführer in der Diagnostik von Kardiomyopathien, bietet ab sofort seinen Kunden auch die vollständigsten und modernsten Gentests für alle wichtigen genetisch bedingten Formen von Kardiomyopathien an. Durch die Kooperation mit nationalen und internationalen Servicepartnern können wir durch die angewandte Technologie des Next-Generation-Sequencing (NGS) nicht nur die beste Qualität in der Genanalytik, sondern auch die umfassendsten klinisch orientierten Berichte  zu den identifizierten Mutationen liefern. Dies betrifft neben den klassischen genetisch bedingten Formen (DCM, ARVD, HCM, Long QT, Short QT) auch die Genanalysen für Morbus Fabry und erblich bedingte Formen von Amyloidose.

Mit unserem Ansatz erhalten unsere Einsender für ihre Patienten die maximal mögliche diagnostische Aussage  und können dann die notwendigen medizinischen Schritte in die Wege leiten.